Cinque Terre mit Kindern

Cinque Terre mit Kindern: 5 Sehenswürdigkeiten, die man gesehen haben muss!

In Cinque Terre kann man gut einen Tag mit Kindern verbringen. Natürlich gibt es abgesehen von einigen Spielplätzen nicht super viel für Kinder zu tun, aber einen Tagesausflug in diesen schönen Teil Italiens sollten sie überleben, wenn du regelmäßig für einen Snack, ein Getränk und ein Eis anhältst. Insgesamt besteht die Cinque Terre aus fünf verschiedenen Dörfern, die du alle mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen kannst. Wir listen die verschiedenen Dörfer auf, die du besuchen kannst, und geben dir alle Informationen, die du brauchst, um die Cinque Terre mit deiner Familie zu besuchen!

Cinque Terre mit Kindern
Cinque Terre mit Kindern

Cinque Terre mit Kindern: Cinque Terre Karte

Wenn du die Cinque Terre mit Kindern besuchst, ist der Zug die einfachste Art der Fortbewegung. Dieses Gebiet mit dem Auto zu besuchen, ist nicht machbar und definitiv nicht empfehlenswert. Du kannst dein Auto ganz einfach in den Städten Levanto und La Spezia parken und von dort aus mit dem Zug zu den fünf Dörfern der Cinque Terre fahren. Die Cinque Terre sind ein Nationalpark und du zahlst eine Eintrittsgebühr, um den „Park“ zu besuchen. Auf dieser Website kannst du eine Karte kaufen, die zum Eintritt in den Nationalpark berechtigt. Hier kannst du zwischen einer Karte mit und einer Karte ohne Bahnverkehr wählen.

Wenn du also alle fünf Dörfer besuchen willst, ist es einfach, ein Zugticket zu kaufen. Diese Karte kann auch schon für den Zug von Levanto oder La Spezia nach Cinque Terre verwendet werden. Es ist auch möglich, Fahrkarten für den Zug vor Ort an der Kasse zu kaufen, nur kann es natürlich (besonders in der Hochsaison) zu einer Warteschlange an der Kasse kommen.

Cinque Terre mit Kindern: Transport zwischen den Orten

Wie wir bereits erwähnt haben, ist der Zug ein ideales Transportmittel zwischen den fünf verschiedenen Dörfern. Der Zug braucht immer nur ein paar Minuten zwischen den Dörfern, so dass du in kurzer Zeit viel sehen kannst. Erkundige dich im Voraus, wann die Züge zwischen den Dörfern verkehren, damit du nicht zu lange an einem Bahnhof warten musst.

Eine andere Möglichkeit ist, mit einem Boot von einem Dorf zum anderen zu fahren. Alle Orte sind mit dem Boot erreichbar, außer das Dorf Corniglia nicht (dort gibt es keinen Hafen). Auch hier kannst du dich für ein Tagesticket entscheiden und diese Dörfer auch mit dem Boot von Levanto und La Spezia aus erreichen. Auch hier kannst du zwischen Einzeltickets für eine Fahrt oder einer Tageskarte wählen, mit der du unbegrenzt zwischen den verschiedenen Dörfern fahren kannst.

Die letzte Möglichkeit, sich zwischen den Dörfern zu bewegen, ist zu Fuß. Zwischen den meisten Dörfern gibt es mehrere Wanderwege, nur sind die meisten von ihnen nicht wirklich zum Wandern mit Kindern geeignet. Die Wege können ziemlich steil sein und besonders im Sommer macht die Hitze eine solche Wanderung fast unmöglich. Natürlich hast du beim Wandern wunderschöne Ausblicke auf die Dörfer und das Meer.

Wenn du ein bisschen wandern möchtest, ist die Via dell’Amore vom Bahnhof Manarola nach Riomaggiore die einfachste Route. Diese Route ist etwa 1,5 Kilometer lang und du läufst etwa eine halbe Stunde lang darauf. Erkundige dich im Voraus, ob die Wege geöffnet sind, da sie regelmäßig wegen Wartungsarbeiten geschlossen werden.

Beachte nur, dass du die Wege zwischen den Dörfern nicht mit Flip-Flops begehen darfst und feste Schuhe anziehen musst. Auf jeden Fall läuft man in den Dörfern ziemlich viel. Ein Kinderwagen ist in den Dörfern möglich, aber eine Kindertrage ist viel einfacher.

Cinque Terre mit Kindern
Cinque Terre mit Kindern

Cinque Terre mit Kindern #1: Manarola

Dies ist das älteste Dorf der Cinque Terre und ist vor allem für seinen Wein bekannt. Das Dorf ist außerdem von Weinbergen umgeben, die an den Hängen liegen. Es ist auch möglich, durch diese Weinberge zu wandern, aber es ist ein anstrengender Aufstieg. Außerdem gibt es oberhalb Wanderwege und einen atemberaubenden Blick auf das Dorf Manarola.

Vor allem von der Bar Nessun Dorma aus hast du eine tolle Aussicht, bei der du beim Essen richtig coole Fotos mit dem Dorf im Hintergrund machen kannst. Auch die Preise sind hier recht günstig. In Manarola kannst du dich im Meer abkühlen. Auf den großen Felsblöcken in der Nähe des Dorfes sonnen sich die Menschen und springen von den Blöcken ins Wasser.

Du kannst auch einen tollen Spaziergang durch das Dorf machen. Im Dorf gibt es viele Geschäfte, Terrassen und Restaurants, in denen du einen Happen essen und etwas trinken kannst. Bedenke aber, dass es ziemlich hügelig ist und die vielen Treppen anstrengend sein können.

Cinque Terre mit Kindern #2: Vernazza

Dieses Dorf wird oft als das schönste der fünf Dörfer angesehen. Du hast hier einen schönen Hafen mit gemütlichen Terrassen und vom Bahnhof aus bist du in kürzester Zeit hier. Besonders die bunten Boote im Hafen sind sehr fotogen. Es macht auch Spaß, das Zentrum dieses Dorfes zu besuchen und durch seine engen Gassen zu schlendern. Dies ist jedoch eines der belebtesten Dörfer der Cinque Terre.

Auch in Vernazza hast du einen kleinen Strand in der Nähe des Dorfes, der hauptsächlich aus Kieselsteinen besteht. Obwohl du dich hier natürlich mit deinen Kindern am Meer abkühlen kannst, ist es kein Strand, an dem du dich schnell für ein paar Stunden hinlegen wirst.

Vernazza hat einige kleine Sehenswürdigkeiten wie einen Glockenturm auf einem Felsen im Meer, ein Schloss, die Stadtmauer und eine alte Kirche. Trotzdem solltest du die Cinque Terre nicht unbedingt wegen der Sehenswürdigkeiten besuchen, sondern eher wegen der schönen Aussichten und der Schönheit der verschiedenen Dörfer.

Cinque Terre mit Kindern #3: Corniglia

Dies ist das einzige Dorf, das nicht direkt am Meer liegt und auf einem Felsen gebaut ist. Es wird auch am wenigsten von Touristen besucht und es leben nicht so viele Menschen in diesem Dorf. Vom Bahnhof aus musst du noch 365 Stufen erklimmen, bevor du das Dorf erreichst. Deshalb kannst du mit sehr kleinen Kindern den Bus vom Bahnhof zum Dorf nehmen.

Viele Wanderungen beginnen in diesem Dorf, da du vom oberen Corniglia aus zu den anderen Dörfern hinunterlaufen kannst, was natürlich viel einfacher ist, als den Berg hinaufzugehen. Ansonsten hat das Dorf vor allem Terrassen, auf denen du etwas trinken kannst, und es gibt auch eine kleine Kirche, die du in diesem Cinque Terre-Dorf eventuell mit Kindern besuchen kannst.

Cinque Terre mit Kindern #4: Monterosso Al Mare

In diesem Dorf ist es auch am einfachsten, während deines Besuchs der Cinque Terre mit Kindern an den Strand zu kommen. Du hast hier eine schöne lange Promenade, an der sich die Strände des Dorfes befinden. Dieses Dorf ist das am wenigsten schöne der fünf und vor allem wegen seines Strandes beliebt. Wenn du in den Sommermonaten nicht mit Kindern in die Cinque Terre kommst, kannst du dieses Dorf auslassen, wenn du nicht so viel Zeit hast.

Am Strand findest du auch einen riesigen Felsen (Scoglio di Monterosso). Vor allem junge Leute klettern gerne auf diesen Felsen und springen von ihm ins Wasser. Auch wenn es nicht die schönsten Strände Italiens sind, kannst du hier mit deinen Kindern gut ein paar Stunden am Strand verbringen.

In Monterosso Al Mare hast du einen neuen und einen alten Teil. Die meisten Touristen bleiben im neuen Teil in der Nähe des Bahnhofs, aber die Strände im alten Teil sind viel ruhiger. Wenn du also im Sommer nicht im Gedränge am Strand sein willst, kannst du auch an der Küste entlang zum älteren Teil von Monterosso laufen.

Cinque Terre mit Kindern #5: Riomaggiore

Dieses Dorf ist das südlichste der fünf Dörfer der Cinque Terre. In Riomaggiore macht es Spaß, den stimmungsvollen kleinen Hafen des Dorfes zu besuchen. Von hier aus fahren die Boote auch zu den anderen Dörfern. Wenn du einen schönen Blick auf das Dorf haben willst, macht es Spaß, über die Felsen in der Nähe des Hafens zu klettern und ein schönes Foto von deinen Kindern und dem Dorf von den Felsen aus zu machen.

Du kannst in diesem Dorf eine Burg und die Kirche San Giovanni Battista besichtigen, aber diese befinden sich in den höher gelegenen Teilen des Dorfes. Natürlich hast du eine andere schöne Aussicht, je höher du im Dorf kommst.

Cinque Terre mit Kindern
Cinque Terre mit Kindern

Wo kann man in den Cinque Terre mit Kindern übernachten?

Wie wir bereits erwähnt haben, ist es durchaus möglich, die Cinque Terre mit Kindern an einem Tag zu besuchen. Wenn du nicht alle Dörfer besuchen willst, reicht auch ein halber Tag aus. Es gibt aber auch viele Familien mit Kindern, die eine Nacht in einem der Dörfer verbringen. So kannst du es ein bisschen ruhiger angehen lassen und natürlich sind die verschiedenen Dörfer gegen Abend und am frühen Morgen auch viel weniger überlaufen. Nachfolgend findest du einige gute Optionen in den verschiedenen Preisklassen.

Günstiges Hotel: Agriturismo Costa di Campo

Mittelklassehotel: Olimpo Affittacamere

Luxushotel: Suiten mit Meerblick – Francamaria Zimmer

Alle Unterkünfte in der Region Cinque Terre anzeigen kurz hier.

Nach oben scrollen