Garden Route mit Kindern

Die Garden Route mit Kindern zu fahren, ist definitiv einer der Höhepunkte einer Tour durch Südafrika. Auf dieser Route gibt es viel zu sehen und auch für Kinder gibt es eine Menge zu tun. Strände, Natur und lustige Aktivitäten für Kinder – all das findest du auf dieser Route. Es gibt genug zu tun, um mindestens fünf Tage lang eine gute Zeit mit der Familie zu haben. Wir sind die Garden Route mit unserem Mietwagen gefahren und waren insgesamt 5 Tage lang unterwegs! In diesem Blog listen wir die besten Reiseziele und Kinderaktivitäten an der Garden Route in Südafrika auf!

Beste Reisezeit für die Garden Route mit Kindern

Im Prinzip kannst du die Garden Route das ganze Jahr über mit Kindern befahren. Von November bis Februar ist in Südafrika Sommer und es kann sehr heiß sein, mit häufigen Regenschauern. Dies ist vielleicht die kürzeste Zeit, um Südafrika zu besuchen, obwohl es durchaus möglich ist.

In den Monaten März/April und Mai wird es dann in Südafrika deutlich trockener und auch die Temperaturen sind dann angenehm. Nicht zu heiß, aber sicher auch nicht zu kalt. Eine sehr gute Zeit, um Südafrika zu besuchen. In den Sommermonaten ist es viel kühler, aber normalerweise bleibt es den ganzen Tag über trocken. Wir haben die Garden Route in den Sommermonaten besucht und da wurde es manchmal etwas kühl. Damals war das Wetter noch nicht so gut, um schwimmen zu gehen.

In den Monaten September und Oktober steigen die Temperaturen dann wieder an und alles wird auch wieder grün. Dies ist vielleicht die beste Zeit, um die Garden Route mit Kindern zu besuchen.

Transport für die Garden Route

Es gibt zwar Busse in Südafrika, aber die meisten Touristen mieten sich in Südafrika ein Auto. Es ist auch das bequemste Verkehrsmittel für die Garden Route. Dann kannst du auch mit Kindern entscheiden, wie viele Stunden du täglich im Auto verbringst und wann du aufhören willst. Die Garden Route erstreckt sich offiziell von Mossel Bay bis Storms River und ist etwa 250 Kilometer lang. Du kannst diese Strecke also an einem Tag fahren, aber dann kannst du kaum irgendwo anhalten.

Wir selbst sind mit dem Mietwagen von Port Elisabeth nach Kapstadt gefahren und haben an mehreren Orten entlang dieser Strecke übernachtet.

Ziele an der Garden Route

An der Garden Route gibt es viele Möglichkeiten, etwas mit Kindern zu unternehmen. Im Folgenden haben wir die besten Ausflugsziele und Aktivitäten aufgelistet! Wenn du die meisten der unten aufgeführten Ziele mit Kindern besuchen willst, brauchst du trotzdem mindestens 5 Tage. Wenn du es ruhig angehen lassen willst, kannst du auf dieser Route auch viel länger mit der Familie unterwegs sein.

#1 Hermanus

Hermanus ist eine kleine Stadt am Wasser und von Kapstadt aus fährst du in etwa 2 Stunden zu dieser Küstenstadt. Hermanus ist berühmt für die Wale, die hier im Meer schwimmen. Dies ist der beste Ort, um diese Tiere in freier Wildbahn zu sehen. Es ist sogar schon möglich, die Wale vom Ufer aus zu sehen. In Hermanus haben wir auch keine Tour gemacht, aber wir hatten das Glück, mehrere Wale vom Ufer aus zu sehen.

Außerdem gibt es in Hermanus noch mehr Aktivitäten, die man mit Kindern unternehmen kann. Du kannst sogar reiten, Kajak fahren, Paragliding machen und natürlich gibt es auch genug Strand, um ein paar Stunden am Strand zu liegen.

Garden Route mit Kindern

#2 Oudtshoorn

Während die Stadt Hermanus für ihre Wale bekannt ist, ist Oudtshoorn für seine Strauße bekannt. Wir haben dieses Ziel auch während unseres Aufenthalts an der Garden Route in Südafrika besucht. Eigentlich ist Oudtshoorn nicht offiziell Teil der Garden Route, aber es ist auf jeden Fall einen Abstecher wert.

In Oudtshoorn gibt es mehrere Straußenfarmen, die du besuchen kannst. Wir haben persönlich die Safari Straußenfarm besucht, auf der mehr als 3.000 Strauße leben. Es macht Spaß, mehr über diese lustigen Tiere zu erfahren und es ist sogar möglich, auf einem Strauß zu reiten, vorausgesetzt, du bist nicht zu schwer. Damals haben wir es getan, aber ich weiß nicht, ob wir es heute noch tun würden. Kinder können auch die Tiere füttern.

Garden Route mit Kindern

In dieser Gegend kannst du auch mit Kindern zu den Cangoo Caves gehen. Du kannst zwei verschiedene Touren in diesen Höhlen mit Stalagmiten und Stalagtiten buchen. Die Abenteuertour geht durch enge Gänge und die allgemeine Tour macht eine Tour durch die Höhlen, bei der du nicht durch diese engen Gänge gehen musst. Denke daran, dass es in den Höhlen ziemlich kühl sein kann, also solltest du unbedingt warme Kleidung im Auto mitnehmen.

Oudtshoorn mit Kindern

#Nr. 3 George

George ist ein lustiges Reiseziel, an dem du auch mit Kindern verschiedene Aktivitäten unternehmen kannst. An den Stränden von Namur können die Kinder zum Beispiel Surfunterricht nehmen und mit einem Familienkanu zu einem Wasserfall paddeln. Du kannst auch ein Eisenbahnmuseum in George mit Kindern besuchen. Hier findest du mehrere alte Züge, aber auch Feuerwehrfahrzeuge und Oldtimer. Es ist auch möglich, mit dem Zug zu fahren, aber dafür musst du weit im Voraus buchen.

Außerdem macht es Spaß, mit Kindern zur George Redberry Farm zu gehen. Du zahlst keinen Eintritt für den Besuch dieser Farm, aber du zahlst pro Aktivität, die du hier unternimmst. Kinder können hier ihre eigenen Erdbeeren pflücken, aber es gibt auch ein Labyrinth, einen Spielplatz und du kannst dich mit einer Riesenerdbeere fotografieren lassen.

#4 Knysna

Knysna ist eine der beliebteren Küstenstädte an der Garden Route und im Zentrum dieser Stadt findest du nette Restaurants und Geschäfte. Das Dorf besteht aus nicht mehr als einer Touristenstraße und es macht Spaß, hier die Knysna Lagune zu besuchen. Die Lagune von Knysna hat blaues Wasser und mehrere kleine Strände.

Du kannst im Knysna Forrest auch mit Kindern wandern gehen. Vielleicht triffst du im Knysna Forrest sogar einen Elefanten in freier Wildbahn. In Knysna kannst du auch Kajak fahren oder eine Bootstour machen. Du kannst hier eine Tour machen, um Delfine oder Wale zu sehen.

Knysna mit Kindern

#5 Plettenberg Bay

Es ist auch möglich, noch mehr Tiere in Plettenberg Bay zu sehen. Auch hier gibt es ein großes Wildreservat (Plettenberg Bay Game Reserve), in dem du nach den Big Five Ausschau halten kannst. Hier sind die Raubtiere allerdings von den anderen Tieren getrennt, weil das Reservat nicht besonders groß ist. Hier kannst du das Reservat in 2 Stunden mit einem Führer erkunden und die verschiedenen großen afrikanischen Tiere beobachten.

Plettenberg Bay mit Kindern

In Plettenberg Bay gibt es außerdem das Affenland und Birds of Eden, wo du Affen und Vögel beobachten kannst. Kurz gesagt, du hast hier viele verschiedene Parks auf kleinem Raum, in die du mit Kindern gehen kannst.

Für die ganz Wagemutigen gibt es in der Nähe von Plettenberg Bay auch die Möglichkeit zum Bungee-Jumping. Das kannst du von der Bloukrans-Brücke aus tun. Das Mindestalter für diesen Sprung ist 14 Jahre und es ist der höchste Bungee-Sprung in Afrika. Du springst aus einer Höhe von 216 Metern ab. Joep ist von dieser Brücke gesprungen und fand das eine supercoole Erfahrung!

Bungee-Jumping in Südafrika mit Kindern

#6 Muschelbucht

Mossel Bay wird auch als Start- oder Endpunkt der Garden Route bezeichnet und in Mossel Bay gibt es auch einige Aktivitäten, die du mit der Familie unternehmen kannst. In Mossel Bay, 2 Kilometer vor der Küste, liegt Seal Island, die Heimat von Tausenden von Robben. Natürlich kannst du auch mit dem Boot hierher fahren.

Es ist auch möglich, mit einem Boot nach Delfinen und Walen Ausschau zu halten, und auch Käfigtauchen mit Haien ist hier eine Option. Es ist auch möglich, in der Nähe von Mosselbaai im Botlierskop Private Game Reserve auf Safari zu gehen.

Tauchen mit Haien in Südafrika

#7 Tsitsikamma

Auch ein Besuch im Tsitsikamma-Nationalpark sollte auf deiner Tour durch die Garden Route mit Kindern nicht fehlen. In diesem Nationalpark kannst du wunderschöne Spaziergänge machen und über beeindruckende Hängebrücken wandern. Es gibt hier bereits stundenlange Wanderungen (Mouth Trail), die auch mit kleinen Kindern gut machbar sind.

Am Mouth Trail überquerst du auch eine große Hängebrücke, die über den Storm River führt. In diesem Nationalpark gibt es mehrere Wanderwege, und wenn du willst, kannst du hier einen ganzen Tag lang wandern.

Außerdem kannst du den Park mit dem Kajak erkunden. In Gruppen gehst du dann unter der Hängebrücke hindurch und entdeckst auf diese Weise die Natur. Für Eltern mit Kindern, die Action mögen, kannst du in Tsitsikamma auch Ziplining machen. Hier gibt es 10 verschiedene Ziplines, auf denen du durch den Regenwald segelst. Die längste Zipline hier ist mehr als 200 Meter lang.

#8 Jeffrey’s Bay

Wenn es deiner Familie ums Surfen geht, ist Jeffrey’s Bay der richtige Ort. In diesem Dorf dreht sich alles ums Surfen. Du kannst hier auch mehrere Strände besuchen und es ist sogar möglich, Delfine von diesen Stränden aus schwimmen zu sehen. Hier werden auch Bootsausflüge organisiert, um nach Delfinen und Walen zu suchen.

#9 Addo National Park

Der Addo-Nationalpark ist eigentlich nicht mehr Teil der Garden Route, wird aber trotzdem oft als Abstecher auf dieser Route erwähnt. Der Addo-Nationalpark ist einer der größten Nationalparks des Landes und natürlich kannst du hier mit Kindern auf Safari gehen, um die Elefanten in freier Wildbahn zu sehen.

Im Addo-Nationalpark gibt es mehr als 500 Elefanten, also stehen die Chancen gut, dass du die Tiere siehst. Außerdem kannst du hier einfach auf Safari gehen, um die berühmten Big5 zu bewundern, denn sie sind alle im Park vertreten. Du kannst entweder mit deinem eigenen Auto durch den Park fahren oder an einer der Pirschfahrten im Park teilnehmen. In der Regel siehst du bei einer Pirschfahrt mehr Tiere, da die Guides oft miteinander in Kontakt stehen und die Tiere auch besser erkennen.

Kruger Park mit Kindern

Andererseits ist es natürlich auch spannend, mit dem eigenen Auto in den Park zu fahren und selbst Tiere zu entdecken. Das ist viel billiger und du bist dann nicht mit einer ganzen Gruppe von Touristen unterwegs. Hier kannst du dich einen ganzen Tag lang amüsieren und verschiedene Routen durch den Park fahren.

Es gibt mehrere Gebiete im Park, in denen es Wasser gibt, und vor allem in der Trockenzeit in den Monaten Juni/Juli und August sind dies gute Orte, um Tiere zu beobachten. Das könnte ein toller Anfang oder Abschluss für deine Reise entlang der Garden Route mit Kindern sein.

Organisierter Ausflug mit Kindern

Nach oben scrollen